Die Englaender haben uns (unsere Muttis!) ausgetrickst !

Ich weiss nich wie es Euch geht aber ich bin mit der festen Überzeugung aufgewachsen das MÖHREN GUT FUER DIE AUGEN SIND ! Ich weiss dass von meiner Mutti und die weiss es von Ihrer Mutti und die wiederum weiss es von ihrer Mutti und so weiter und so fort – bis zum Urknall, bei dem auch die erste Möhre enstand ist – oder zumindest die atomaren Grundlagen dafür.

Nun behauptet doch neulich beim Mittag dieser russische Kollege dass das alles Unsinn und – noch viel schlimmer – eine Erfindung des britischen Geheimdienstes ist !
Anegblich ist die ganze Moehrengeschichte in die Welt gesetzt worden um zu verschleiern dass die Englaender Radar besitzen.
Die waren die ersten die funktionierende Radargeraete hatten – und in Flugzeuge einbauten. Um die hohe Abschussquote von deutschen Flugzeugen zu erklaeren ohne den Verdacht auf technische Neuerungen zu lenken, haben sie das Geruecht in die Welt gesetzt den RAF Piloten besonders viel Moehren zu verfuettern – und dass das gut fuer die Augen sei und demzufolge die Piloten die deutschen Flugzeuge aus grossen Entfernungen erspaehen konnten.
Dieses Erklaerung der Gruende der Abschusserfolge wurde per Zeitung und BBC Radio und mit allen sonstigen Mitteln verbreitet – und am Ende glaubten es die englische Oeffentlichkeit selbst – und spaeter dann auch die deutsche …

Und NUR DESHALB sind also Moehren gesund fuer die Augen: Weil die Englaender als Erste Radar hatten !

Glaubsde nich ? Guckst Du hier:

http://www.snopes.com/food/ingredient/carrots.asp
http://www.abc.net.au/science/articles/2005/10/26/1392430.htm
http://www.carrotmuseum.co.uk/raf.html
http://www.ehow.com/info_8042819_did-pilots-wwii-better-vision.html

Ich jedenfalls weigere mich diese Ungeheuerlichkeit zu akzeptieren ! Ich werde weiter an trockenen, harten Moehren knappern, den Geruechten zum Trotz!!
😉

h.

Advertisements

The next 47 things I am going to watch on Netflix …

… on a HD TV, for 8 bucks a month, in HD. Thank you America ! 😉  h.

Das Internet macht das Licht aus

Das englischsprachige Wikipedia hat heute fuer 24 Stunden das Licht aus gemacht (alle englischsprachigen Seiten schwarz eingefaerbt).Dann ruf ich wordpress.org auf (wo leberwurstbrot.net gehostet ist) – dasselbe.
Dann Flickr (wo unsere Montreal-Handy-Fotos laufen (unter http://www.flickr.com/photos/71832379@N02/ ) – die bieten mir an alle Fotos schwarz zu blenden.
So – WTF – WHAT THE FUCK is going on ???
Die Antwort ist: Politics – Die Amis spinnen (mal wieder) – und der Cyberspace schlaegt zurueck. Diesmal aber nich nur die ueblichen Geek-Spinner, sondern die ganz Grossen (siehe Wikipedia) – muss wohl ernst sein …
h.

Die naechste MopedTour auf jeden Fall mit GOPRO

Hier ist etwas was auf der naechsten Mopedtour nicht fehlen darf. As a matter of fact es ist sogar an sich schon alleine ein Grund eine Mopedtour auf den Plan zu setzen (!): die GOPRO HD Helm-VideoKamera !

Gar nicht mal so jenseits-von-gut-und-boese-teuer ( 200 Euronische Tacken nei Amazon – und wir reden hier von richtigen Euronen, nicht der Griechen-Sh… ) – wird das Ding auf dem Helm montiert, oder sonst wo am Moped oder am alabastakoerper- schiesst klasse bilder (klasse-filme, um genau zu sein) – ist wasserdicht (fuer fahrten im regen oder spruenge mit dem moped in zeltplatz-swimmingpools) und hat auch sonst alle voraussetzungen um klasse perspektiven und erinnerungen wieder mit nach hause zu bringen.

Einfach mal auf YouTube oder Vimeo gehen und nach GOPRO suchen – und ihr wisst was ich meine.
gruss
h.

neulich durchs iPhone gekiekt

Als ich einmal, vor vielen hundert Jahren, zum ersten mal von der Idee hörte Fotos mit Handys machen zu können – war meine Reaktion (als eingefleischter Pentacon-Kamera-fan) klar: WAS FUER EIN BLÖDSINN ! (gefolgt von langem Kopfschütteln)

Mittlerweile, so ungefähr 10 Jahre später, muss ich eingestehen: WAS FUER EIN IRRTUM – DAS MIT DEM BLÖDSINN ! (erneut gefolgt von Kopfschütteln).

Mittlerweile packen „die“ 8 MegaPixelChips, 5-element-optik (f/2.4)  und HDR software in telefone(!) – und die reslutate sind gar nich mal SO schlecht – insbesondere fuer schnappschuesse (wer hat schon immer seinen SpiegelreflexKlopper dabei) aber auch fuer die Postkarten …

das photo hier ist neulich mit der iPhone4S optik geschossen (3 einzelbilder zu einem pano bild – ansonsten keine weitere nach-/softwarebearbeitung):
(Ok, wenn man genau hinkiekt (auf 100 prozent zoomt) sieht man immer noch ziemlich genau, warum ein gutes objectiv auf einer guten kamera nicht durch ein iPhone ersetzt werden kann … 🙂

/z.

Deutschland ist VERDAMMT NAH AN DER CD !

Ob man es glaubt oder nicht – aber Deutschlands Huette  ist verdammt IN im globalen Dorf (zumindest bei allen anderen weltweit – ausser irgendwie bei den Deutschen selbst).

Zum vierten Mal in Folge kürte eine Umfrage der BBC in 27 Ländern die Deutschen zum beliebtesten Volk der Welt, vor den Briten und Japanern (!) – dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – und dass ausgerechnet in einer Umfrage initiiert in England, wo doch die britischen Boulevardblaetter keine Gelegenheit (zum Beispiel Fussballlaenderspiele) verstreichen lassen Merkel neben (oder auf oder in) einem deutschen 2. Weltkrieg-Panzer hineingepaintbrushed auf der Titelseite zu bringen.

Wer es nicht glauben will – oder auch wer einfach mal ein bisschen positiv-news braucht bei dem allgemeinen Krisen-hype  – einfach mal diesen sehr lesenswerten und (endlich mal) aufmunternden Artikel der „Zeit“ lesen – endlich mal was positives !: http://www.zeit.de/2011/40/DOS-Das-Gelobte-Land

/h.

Piraten in Berlin – Anti-Powerpoint Partei in Bonstetten (Schweiz)

Die Piratenpartei heimst 9% ein in Berlin – und die Liberalen, die Partei der Aussen(und manchmal Wirtschafts)minister werden deklassiert mit nich mal 2%.

Zwei Schlussfolgerungen:
1) Liberale, kauft Euch Laptops und fangt endlich an 70iger Jahre Sexfilme unter Euren greisen MitGliedern zu verteilen!
2) Wer Karriere in der Politik machen will: Es gibt noch Hoffnung! Schlipse zerreißen und bedruckte T-Shirts rausholen!

Heisser Kandidat auch fuer die deutsche Parteienlandschaft: Die Anti-Powerpoint Partei !
Die gibst wirklich, und zwar in der Schweiz.

Aus dem Programm:
“ Wir wollen, dass die Anzahl der langweiligen PowerPoint*
Präsentationen auf der Erde abnimmt und der Durchschnitt der Präsentationen spannender und interessanter wird“

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/685919/Schweiz_AntiPowerPointPartei-tritt-zur-Wahl-an

We all live in America – Coca Cola, Wonderbra (Best of SkyMall)

SkyMall ist ein Verkaufskatalog der von einigen amerikanischen Airlines  (AmericanAirlines, Amerikan Eagle, AmericanConnection) dem Fluggast (verab)gereicht wird. Offenbar gehen die Airlines von eingeschränkter Gehirntätigkeit in bestimmten Flughöhen aus, evtl. wird auch absichtlich die Sauerstoffzufuhr zur Fluggastkabine etwas gedrosselt um die Verkäufe anzukurbeln. Hier sind unsere TOP 5 produkte aus dem aktuellen SkyMall katalog – incl. Orginalfoto und Orginaltext:

Platz 5: Die Kopfschmerzbinde für nur 49,95

Originalverkaufstext: “ Developed by a neurologist, this head wrap helps relieve headaches naturally, eliminating the need for medications. A study published by the Archives of Family Medicine proved that the head wrap alleviated migraine and tension headaches in 87% of patients. The unit straps comfortably to your head and provides a soothing, consistent pressure that gently compresses blood vessels to help relieve migraines. It comes with three reusable gel packs that can be heated or frozen and inserted into the headband to provide relief from throbbing pain. Heat therapy relaxes tense muscles and the cold treatment cools and constricts blood vessels, helping to alleviate tension headaches. The headband is insulated to retain heat and cold and its adjustable strap and Velcro strap keep it in place. One size fits all.“

Platz 4: Die 15 Punkte Stress Massage Kappe fuer den Herrn – garantiert japanische Technologie in italienischesmDesign

Text aus dem Skymall Katalog: „Spa Massager, enter a state of euphoria. This patented Italian design incorporates Japanese engineering and utilizes acupressure to relax and soothe your problems away. It’s like thousands of tiny fingers simultaneously massaging your scalp. Simply place our Head Spa Massager on your head and feel the tension miraculously leave your body. Uses Internal rechargeable battery and A/C adapter (included).“

Platz 3 Das Katzenklo Training Set – den Katzen müssen richtig kacken können

Originaltext:  „The best way to deal with the unpleasant task of cleaning out the litter box is to do away with it for good. With the Litter Kwitter 3-Step Cat Toilet Training System, you can teach your cat to use any human toilet in eight weeks or less. The age or weight of your cat doesn’t matter and it works in multiple cat households too. This award-winning product has proved itself effective for years, and has been recommended by vets. Enjoy a cleaner home and say good-bye to the litter box forever.
Includes step-by-step training DVD.“

Platz 2: Die Sich-Nicht-Buecken-Muessen-Schaufel

„Doubles your lifting strength LeanLever: an aluminum alloy tool that doubles lifting power while reducing the stress and strain on your body. Use it for gardening, shrub removal, demolition, shoveling snow, soil, or rocks. It attaches to your hand tools and enables your legs and hips to lift instead of your lower back muscles. Includes an 8′ durable polypropylene strap. The device prevents tipping during lifting, and swivels for dumping.“

PLATZ 1: DIE AUFBLASBARE SCHLAFKRAWATTE ! (für nur 19,95)

The Pillow Tie Boring meetings, hour-long conference calls–might as well make yourself comfy. Looks and ties like traditional neckwear but inflates with a few puffs, then it’s sweet dreams for the wearer. Stain-resistant microfiber/silk with removable vinyl tube.

Ленинградское Oптико-Mеханическое Oбъединение

Lomografie ist eine „Stilrichtung der Schnappschussfotografie“ (Wikipedia) – und nicht mehr oder weniger als ein Kult. Ein Kult, der der kultige russische Kamera LOMO  ( (Ленинградское Oптико-Mеханическое Oбъединение)) umgabgibt – inclusive Lomografischer Gesellschaft und Weltkongress (fuer mehr darueber lohnt es sich echt den Wikipedia Artikel zu lesen).

Die lomografiemaessigen-fotos hier in diesem post auf leberwurstbrot.net sind allerdings nicht mit einer richtigen Lomo sondern mit einem iPhone4 und der iPhone software LemeLeme enstanden – ja, das ist richtig: software macht aus dem vorzeigestueck westlicher mobil-high-end-technologie eine russische kamera. Otschen Karascho!

FETCHYOURSTUFF mit FETCH.IO – oder: lass andere deine sex-downloads fuer dich machen ….

Mal ehrlich, wer denkt nicht darueber nach wie man
himmelhergottnochmal doch noch irgendwie Geld mit dem Internet machen kann, welche Idee noch nicht da war, was der nachste Hype wird, das naechste Facebook oder Twitter oder Amazon.

Eine Idee und eine Web Seite – und dann in den Millionen schwimmen – dass muss doch irgendwie gehen !

Derartige Versuche kann man zumindest genuegend beobachten. Eines der juengeren startups der interessanteren Sorte ist FETCH.IO

Fetch.io ist die Idee, peer-to-peer downloads privat zu outsourcen, sozusagen. Anstelle zu Hause auf dem eigenen PC sich mit der Installation, Konfiguration und dem Betreiben von p2p Software abzumuehen um sich in den unendlichen weiten der P2P Netzerke zu tummeln, braucht man als Fetch.IO Nutzer dem Fetch.io server nur die P2P Koordinaten des gewunschten Downloads zu verklickern (also zum Beispiel den torrent link oder die torrent datei) – und die Server im Fetch.IO datencenter beginnen den Download mit AFFENARTIGER
Geschwindigkeit, um das N-Fache schneller als man jeh in der Lage waere einen P2P download daheim auf dem Privatrechner durchzufuehren).

Sobald die Daten aus dem P2P Netzwerk im User-Space des Fetch.IO system angelangt sind (die ersten 20GB space sind frei), kann die der Nutzer von dort aus per standard browser download in einem ruck auf seinen heim-rechner ziehen – oder auch auf alle moeglichen und unmoeglichen mobilgeraete und media-apparate streamen.

Bleibt abzuwarten (und (Fast) noch interessanter als die Idee an sich) wie lange Fetch.IO unangefochten bleibt von den geballtpotenten Anwaltshorden der Musik und Filmindustrie, denn eins ist natuerlich klar wir klossbruehe – nur ein bruchteil der P2P downloads wird legales material betreffen, die ueberwiegende mehrheit wird bestehen aus dem content der 95% (oder auch mehr) der P2P netzwerke ausmacht: „nichtauthorisierte“ kopien von musik und filmen…

Mal sehen, was die Fetch.IO Gruender dem entgegenzusetzen haben – und wie lange …

http://fetch.io/

http://torrentfreak.com/download-stream-and-share-torrents-with-fetch-io-110518/

your iPhone says: ich weiss nicht was du gemacht hast letzten sommer – aber wo du warst

Verstehe einer das Geschrei um die Lokationsdatenspeicherung im iPhone .
Nutzervereinigungen verbrennen Apple Fahnen, Datenschutzbeauftragte hyperventilieren, Anwälte wähnen sich in Orgasmus-Nähe durch das Einreichen von Sammelklagen. Ein Aufschrei der Empörung durchflutet den entrüsteten Amateur-Nutzer: YOU (Apple) DO NOT KNOW WHAT I DID LAST SUMMER -BUT YOU DO KNOW WHERE I WERE !!  (Atempause, Luft holen, Bluthochdruck)

Dabei ist das ein super-feature, etwas, dass man eigentlich ausbauen müsste – und nicht deaktivieren !

Mal ehrlich, we hat nich irgendwann mal Stecknadeln in eine Karte an der Wand gesteckt – hier und dort war dies und dass – so eine Art örtlicher  Rückblick auf die nähere oder fernere Vergangenheit. Genau dass ist es doch, was das iPhone (oder iPad oder jedes andere iOS Gerät) – bisher zumindest – geboten hat: Man nehme ein tool wie den iOSTracker.net von Tom Zickel (http://tom.zickel.org/iostracker/) – und schwups hat man eine elektronische Stecknadelkarte auf dem Bildschirm, basierend auf den gespeicherten Geo-Location daten seines (oder jemand anderes …..) iPhone …

Wieder mehr Lesen – Die Ankuft des Kindle in Deutschland

Amazon verkauft den Kindle seit kurzem nun auch in Deutschland.

Selbst viele hartgesottene Computergeeks, Gadgetfreaks und Digitalenthusiasten konnten sich (bisher) nur schwer mit dem Lesen von e-Buechern anfreunden. Ein Buch lesen auf dem Computer, auf den man als Bildschrimarbeiter eh schon die ganze Zeit glotzen muss ? Schmoekern auf dem winzigen Handydisplay oder immer einen extra „e-Reader“ mit rumschleppen? Thanks but No Thanks.

Als Kindle-Besitzer kann man jedoch schnell feststellen: Das Ding funktioniert wirklich als Buchersatz, oder besser gesagt, als Buch-Nachfolger. Und wer gedacht hat das iPad und Co das Ende des Kindles bedeutet, irrt gewaltig. Es sollen an der Stelle nich noch mal die ganzen technischen Einzelheiten aufgezeahlt werden und dass das Ding kein LCD Bildschirm hat sondern mit „elektronischer Tinte“ funktioniert und sich deshalb auch im hellsten Sonnenlicht lesen laesst und eine Akkufuellung mehrere Wochen haelt und bla bla bla …

Es sei nur soviel gesagt: Das Ding funktioniert richtig gut zum Buecher lesen und ist dabei sehr praktisch und handlich. Es ist gut moeglich, dass ein Kindle im Haus  wieder dazu fuerht dass Fernseher und Computer mehr ausgeschalten bleibt – und Lesen wieder mehr angesagt ist …

Was das Buecherangebot anbelangt, das deutschprachige Angebot ist im Wachsen, das englischsprachige enorm. Amazon bietet viele Klassiker kostenlos an und auch das Gutenberg Project (www.gutenberg.org) bietet freie Buecher im Kindle format an. Warum sich also nich mal wieder einen Hesse, Kafka, Twain oder Oskar Wilde einverleiben ?

Ach ja, und noch was: der Kindle 3 hat einen eingebauten Web Browser – aber der ist ziemlich schlecht. Trotzdem gibt es eine bequeme Moeglichkeit, Webseitenbeitraege (oder auch RSS) feeds bequem auf dem Kindle zu synchronisieren und dann dort in reiner textform zu lesen(ohne stoerende Werbung): und zwar mit dem freien dienst INSTAPAPER (www.instapaper.com)

Hast Du viel Urlaub ?

Fuer die Beantwortung einer solchen Frage lohnt sich der Blick auf Statistiken. Fangen wir mit einer kuerzlich fuer Quebec/Ostkanda veroeffentlichten an:

Nicht sonderlich beeindruckend, die Zahlen, in den Augen des durchschnittlichen deutschen Arbeitnehmers, stimmts ?

To be continued …

Smoke an der Spree

habt ihr das gesehen/gehört ? die (das Stabsmusikkorps der Bundeswehr) haben doch tatsächlich Smoke on the Water von Deep Purple gespielt beim Zapfenstreich von Guttenberg. Now, how cool is that !!