Oft vergessen (oder zumindest unterschätzt) zuhause wie in der Firma: JEDER benutzt bewusst oder unbewusst einen DNS dienst/server.Vergessen wir nicht: alle aufrufe von adressen im internet – seien es namen von webseiten wenn wir surfen oder namen von servern wenn irgendein geraet zuhause irgendeine internetverbidnung herstellt – werden von domain namen in numerische adressen umgewandelt – und zwar von einem DNS server.
Das ist normalerweise ein server der beim Internet Service Provider steht und den der privatcomputer zu hause automatisch vom Internet Service Provider zugewiesen bekommt. Dieser DNS server weiss also nich nur alles was aufgerufen wurde, er kann auch dafuer eingesetzt werden zu entscheiden ob die aufgerufene seite als vertrauenswuerdig oder als schwarzes schaf bekannt ist – und den nutzer rechtzeitig warnen.
Genau die Idee hatten auch die macher von OPENDNS.
Einfach, aber genial.
Anstatt die DNS server vom ISP zu nutzen, stellt man seinen rechner (oder noch besser: seinen internet router) auf OPENDNS um (wie man das macht ist auf deren webseiten erklaert – ist nich schwer) – und hat damit nicht nur schlagartig seine internet sicherheit zu hause signifikant erhoeht – sondern dazu auch noch reports und daten darueber welche internetadressen (von welchem geraet zu hause auch immer) aufgerufen worden sind.
stay secure in cyberspace.
www.opendns.com
gruss
h.

Advertisements

»

  1. Das Phi sagt:

    So richtig versteh ich das nicht. Wenn der Server des Providers das auch kann, worin liegt dann die Verbesserung?

  2. zentralsachse sagt:

    Der Server des Providers macht nur die Aufloesung von einem Domain Namen (beispiel http://www.google.de) zur aktuellen, fuer die technische kommunikation benoetigten Interneradresse (beispiel: 74.125.113.94) und liefert diese adresse zurueck an deinen computer (bzw. saemtlichen sonstigen geraete) der dann die verbindung zur adresse aufbaut.

    Der OpenDNS server macht einen Sicherheitscheck (!) bevor er die Adresse zurueckliefert Als unsicher bekannte/registrierte Adressen liefert er erst gar nicht aus.
    Desweiteren kann man bei OPENDNS einstellen dass er bestimmte Kategorien gar nicht erst ausliefern soll (Gambling, Hate, Discrimiation, Porn …) was interessant fuer Leute mit Kids zu hause ist.

    Der OpenDNS server liefert dir auch eine online statistik darueber wann er welche domain namen zu adressen fuer anforderungen die aus deinem netzwerk stammen aufgeloest hat – der OpenDNS server zeigt die also an, was er alles ueber dich weiss … – dass machen normale DNS server deines Internetproviders nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s