ueber die zukunft vom IT abteilungen
ein vorhersageversuch fuer den leberwurstbrot.net blog archiv stoeberer in 20 jahren…

ich denke, dass sich das gesicht und das wesen von IT abteilungen in den naechsten jahren sehr gruendlich aendern wird.
ich habe die letzten 10 jahre in 5 verschiedenen firmen und bei den letzen 3 jeweils direkt in der IT abteilung gearbeitet und im prinzip immer wieder das gleiche im moment noch existierende prinzip gesehen – quasi die (derzeitige) existenzgrundlage jeder IT abteilung: alle businessprozesse sind massiv von IT abhaengig aber gleichzeitig hat der durchschnittliche mitarbeiter wenig bis keine ahnung vom umgang mit IT.
das wiederum ist das ein wichtiges geschaeftsmodell der IT abteilung – der interne kunde – der mitarbeiter der hilfsbeduerftig ist, die notwendigkeit von desktop services.

ein wichtiger grund von standardisierung von IT in unternehmen ist nichtzuletzt kosteneinsparungen auf der IT seite. mal abgesehen von interoperabilitaetsgruenden – in einer standardisierten umgebung ist dem mitarbeiter einfach mal EINFACHER (kostenguenstiger) zu helfen. Und derzeit ist die situation eben noch so dass die meisten nutzer ohne hilfe nicht auskommen. dass sie, zuviel freiheit eingerauemt, ihr arbeitsmittel computer ruckzuck bis zur unbrauchbarkeit
verinstallieren oder ratlos vor bedienungsveraenderungen stehen oder sich naiv mit allerlei getier aus dem internet infizieren.

aber das koennte bals ganz anders werden.

auf uns rueckt eine welle von mitarbeitern zu, die seit dem
vorschulalter (und frueher) auf und mit spiel- und sonstigen computern aufgewachsen sind, tagtaeglich. und diese welle ist noch nicht in den betrieben. aber sie kommt!

das koennte meiner meinung nach ein rigoroses umdenken in den IT abteilungen, bishin zu deren vollkommenen neuorientierung und komplettem wesensaenderung fuehren. das was jetzt noch notwendig ist, um den laden am laufen zu halten: standardisierte einheits computer, standardsoftware und use policies, regulierungen aller aret in der betrieblichen computernutzung – koennte sich als archillesverse heraustellen und die produktivitaet geradezu ersticken.

warum das andere extrem fuer die zukunft nicht kur andenken: die totale computerfreiheit fuer den mitarbeiter. anstatt enormen aufwand zu betrieben um die firmen-IT vor dem user „dicht“ zu machen – maximale flexibiltaet! diese leute klimpern auf tastaturen rum, seit sie aus dem laufgitter gekrabbelt sind. gebt ihnen die maximale freiheit mot dem firmencomputer und sie werden maximal produktiv sein.

IT abteilungen als solche wird es dann nicht mehr geben. warum auch, von den kosten her kann eine interne IT abteilung eh nicht mit spezialisierten hostern und software-as-service anbietern konkurieren. ein internes, eigenes 24×7 data-center ? viel zu teuer ! anstatt einer IT abteilung wird es eher nur noch so eine art IT gremium geben (IT governance body, wuerde man heutzutage sagen) – applikationen und daten sind im netz.

ich denke, dass heutzutage schon manche firmen so (oder so aehnlich) arbeiten und dass dies in zukunft die ueberwiegende mehrzahl sein wird.
schaun wa mal.
/h.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s